Aus dem Institutsleben

Zur Zeit kommt es durchaus vor, dass ich abends erst so spät nach Hause komme, dass ich noch nicht einmal mehr meinen Laptop ans Stromnetz anschließe, sondern ihn auf Akku laufen lasse, weil ich eh nur noch schnell Mails checke und in den GoogleReader gucken muss. 😉 Eigentlich lasse ich den sehr ungerne auf Akku laufen es ist auch nicht der beste Akku, aber es läuft dann halt so, dass ich morgens sowieso gleich nach dem Aufstehen wann auch immer das sein mag wieder aus dem Haus gehe und der Schläpptop, der momentan im wahrsten Sinne ein Schläpptop ist, dann erst in der Uni wieder an die Homebase Steckdose kommt. So ein bisschen heimatlos komme ich mir dann manchmal vor.

Wenn aber dann an einem Dienstag abend um 20 Uhr nach der letzten Sitzung des Magistrandenkolloquium ich wollte gerade nach Hause und weiterlernen die lieben Dozenten fragen, ob wir noch eine Kleinigkeit essen gehen wollen und wenn wir dann in einer kleinen gemütlichen Runde beim Italiener sitzen und wenn die Frau Professorin mit strahlenden Augen von ihrem Enkelkind erzählt und wenn wir uns alle kaputtlachen über die Geschichten über Schimpfworte, die jeder früher oder später mal ungewollt in der falschen Situation gesagt hat und wenn das „eine Kleinigkeit essen gehen“ dann bis halb zwölf dauert, dann macht dieses heimatlose Dasein plötzlich gar nichts mehr aus und dann weiss ich, dass das etwas ganz Großartiges und etwas noch Einzigartigeres ist, was wir hier haben und dann weiss ich, dass mir ab Freitag mittag zumindest eines Sache, wenn nicht sogar sehr viele Sachen sehr sehr fehlen werden.

3 Kommentare zu „Aus dem Institutsleben“

  1. Richtig so, genieße diese Augenblicke, du wirst sie kaum mehr in dieser Form bekommen!
    Aber bald bist du FERTIG! Das ist ne ganz andere Form von Genuss

    Gefällt mir

  2. So ein enges Verhältnis hatten wir nie zu irgendwelchen Profs oder Dozenten. Aber es hört sich nett an…
    Und anschließend kommt wieder was neues, neue Leute, auch was schönes!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s