Neubeginn

Ich mag Semesterbeginn. Alles ist so neu und frisch, unberührt und voller Erwartungen. Neue, unbeschriebene, saubere Blöcke, Ordner und Hefte, die darauf warten, mit Inhalt gefüllt zu werden. Ein neuer Stundenplan, der darauf wartet, ausprobiert, in der Praxis erprobt und eingespielt zu werden. Neue Kurse, mit Spannung erwartet. Ob sie wohl das halten, was sie versprechen? Was wir wohl dort lernen werden? Welche Projekte wir machen werden? Neue Komilitonen, neue Dozenten, neue Kontakte und immer dahinter die spannende Frage. Wo werde ich am Ende stehen? Wer bin ich am Ende dieses Semesters?

 

Werbeanzeigen