Ohnnöööö

Hatten wir nicht gerade Herbstanfang?
Werbeanzeigen

Ausbeute

… unseres Schuh-Shopping-Marathons. Genau dasselbe Ergebnis hatten wir vor zwei Jahren schonmal, als wir das letzte Mal bei Gabor in Rosenheim waren. Der geneigte Leser mag sich jetzt wiederum denken, die Rossens haben irgendwie einen an der Klatsche, soviele Schuhe zu kaufen, aber man glaube mir: So ist es besser, wenigstens haben wir jetzt wieder zwei Jahre Ruhe, bis das nächste Drama (Ich habe Schuhgrösse 43) kommt.

Besonders stolz bin ich auf die Ballerinas in der Mitte, so etwas suche ich seit Monaten und es war bis jetzt in meiner Grösse fast aussichtslos, etwas zu finden, aber eben nur fast. 🙂

Etwas Gutes

In diesem ganzen Shoppingwahn und dem dadurch verursachten Stress steckte natürlich auch etwas Gutes: 8 Hosen in zwei Stunden! Weltrekord!!! Manch einer staunt jetzt und denkt sich wohl: Wie bitte? Frau Rossmeister kauft 8 Hosen auf einmal?? Ist die denn jetzt ganz und gar verrückt geworden??? Nein, ganz und gar nicht, diese Maßnahme war dringend erforderlich und wer meine Hosenauswahl von vor der Shopping-Tour kennt, kann das wohl verstehen:
Meine Hosenauswahl VORHER: Meine einzige heilgebliebene Hose, zugegebenermaßen etwas verknautscht und dreckig

Frau Mutti war dann auch der Ansicht, dass Frau Tochter auch eine „foine Hose für die Arbeit“ braucht und jetzt bin ich auch stolze Besitzerin einer Nadelstreifenhose.
Meine Hosenauswahl NACHHER:

Und als kleines Schmankerl noch dazu:

=)

… und Impressionen aus dem Bibliotheks-Chaos

mein Schreib- / Arbeits- / Aufsichtstisch irgendwann im Laufe des heutigen Tages:

Immer dem kreativen Chaos verpflichtet. 🙂

Man bemerke: Am/ Im/ Auf dem Laptop (<- Ich bin finnougristikgeschädigt! Kann mir mal jemand sagen, wie das auf deutsch heisst?) ist sogar das Blog-Fenster sichtbar.