Die Kleinen

Gestern wollte ich zu einem kleinen Buchladen in Haidhausen und musste dann – nachdem ich, hust, gefühlt 10mal die Straße rauf- und runtergelaufen bin – feststellen, dass es meinen Buchladen tatsächlich nicht mehr gibt. Mich hat das sehr traurig gemacht. Ich versuche wirklich immer weniger im Internet zu bestellen und/ oder bei großen Ketten zu kaufen. Ich nehme mir immer öfter bewusst die Zeit um in einen Laden zu gehen, die Auswahl anzusehen und zu begutachten, und dann zu entscheiden, was ich kaufen möchte. Ich finde, das hat auch was mit Achtsamkeit und mit Respekt vor der Vielfalt die uns hier zur Verfügung steht, zu tun. Eben dass man sich das bisschen Zeit für den Einkauf nimmt. 

Und irgendwie finde ich es besonders schlimm, wenn dann so kleine Buchläden sterben. In derselben Straße entdeckte ich auch noch einen neuen schweineteuren Klamottenladen, gefühlt die 7362ste „exklusive Boutique für Damenmode“ in gerade diesem Stadtviertel. Gar nicht zu sprechen von der Flut der Kinderläden. Aber Buchläden! Wer macht denn heutzutage noch eine Buchhandlung auf! 

Mich macht das sehr traurig, so traurig, dass ich jetzt sehr versucht bin, jede Woche in einem Buchladen ein Buch zu kaufen. Auch wenn ich nicht weiß, wann ich all die Bücher lesen soll. Und wohin ich sie in meiner kleinen Wohnung noch stellen soll. Aber gut, ab jetzt mehr Bücher kaufen. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s