Weihnachten. 

Ich wollte was schreiben heute. Zu Berlin und zu Weihnachten. Aber dann kam sie und schrieb schon alles was ich eigentlich sagen wollte.  Dass ich gestern einfach den Fernseher abgeschaltet habe, wegen der ganzen Spekulationen die so unerträglich sind. Über den braunen Mist, der ohne jeden Respekt weder vor den Toten noch den Lebenden schon wieder aus allen Ritzen quilt. Über diesen irrsinnigen Irrglauben, dass Telefon-Überwachungen und Grenzkontrollen auch nur einen Attentäter davon abhalten könnten, einen LKW zu entführen und in eine Menschenmenge zu rasen. 

Und dann war ich heute Abend auf dem Weihnachtsmarkt, trotz Erkältung, aber ich hatte das Gefühl, ich muss hinausgehen; es drängte mich zu zeigen, dass es trotz Terror weitergeht. Ich war zufällig (ohne dass ich es wusste) genau pünktlich zur Schweigeminute da und ich wusste, ich war sowas von richtig. Wenn ich zuhause geblieben wäre, wenn alle zuhause geblieben wären, wo wäre dann der Sinn einer Schweigeminute? Es war ein schönes Zeichen, eine letzte Verbeugung vor den Opfern, die so sinnlos sterben mussten oder verletzt wurden. Sinnlos, das war das Wort, das mir in dieser Minute durch den Kopf ging, so sinnlos. Weil so viel Hass in der Welt ist, so viel Wut, so viel Zerstörung. Und so wenig Toleranz, Zugewandtheit, Menschlichkeit, so wenig Aufeinander-Zugehen. So wenig Liebe. 

Und dann schoss mir noch ein Gedanke durch den Kopf: Vielleicht war es nicht nur gestern richtig und wichtig, Fernseher und Smartphone auszuschalten, vielleicht ist jetzt, vor Weihnachten und mit dieser Situation, der richtige Zeitpunkt mal bewusst offline zu bleiben. Abseits der Spekulationen, abseits dieser verrückt gewordenen Welt, einfach nur ganz einfach mit den Menschen, die uns wirklich am Herzen liegen, die wirklich wichtig sind. 

Ich ging weiter über den Weihnachtsmarkt und es wurde genau dieses eine Lied gespielt und ich konnte nicht anders als trotz Erkältung mitzusingen. Ich möchte singen, möchte für die ganze Welt singen, möchte so lange singen bis es endlich wahr wird: 

War is over 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s