Was tun? 

Ich habe ja schon mehrmals über die Probleme berichtet, die sich auftun, wenn man Schichtarbeit mit einem normalen Freizeit- und Privatleben verbinden will. Wirklich weitergekommen bin ich noch nicht. 

Nun kommt eine weitere Komponente dazu. Ich würde gerne etwas ehrenamtlich tun, mich sozial engagieren. Ich würde gerne etwas Sinnvolles tun, was aber dennoch eine Art Ausgleich zu meinem Job schafft. So viele Leute engagieren sich zur Zeit ehrenamtlich für z. B. Flüchtlinge und ich würde gerne auch etwas zu unserer Gesellschaft beitragen. Nun arbeite ich ja auch – nicht ganz unsozial – mit Flüchtlingen und denke, dass ich mich eigentlich im Beruf schon recht viel engagiere. Ich merke auch, dass ich zum Teil in der Freizeit dann nichts mehr mit diesem Thema zu tun haben will – mehr die Privatperson Ansku zu Wort kommen lassen möchte, wie ich bereits schrieb – und deshalb zum Beispiel in letzter Zeit weniger Nachrichten schaue.  

Es sollte also ein Ausgleich zum Beruf sein, irgendetwas was Spaß macht und mich ablenkt, im günstigsten Fall auch eine Tätigkeit, wo man neue Leute kennenlernt. Andererseits aber ist es dann doch wieder so, dass mich einfach dieses Thema Flüchtlinge am meisten zieht. Daran hängt mein Herzblut und ich kann mir auch momentan nicht vorstellen, mit beispielsweise behinderten Kinderm Singspiele im Stuhlkreis zu spielen – nichts gegen diese wichtige und wertvolle Arbeit, nicht im Geringsten! Ich merke nur einfach, es ist gerade nicht mein Thema. 

Jetzt bin ich ziemlich unsicher, ob ich diesen Neigungen einfach nachgeben sollte oder ob ich das berufliche und das ehrenamtliche streng trennen sollte. Ob es eine Bereicherung oder eine zusätzliche Belastung wäre. 

Aber vermutlich hilft nur eines: einfach ausprobieren. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s