2014 in Zahlen

nun noch der zweite Teil des Jahresrückblickes:

  1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Ich gebe eine 9. Das Jahr war toll, aufregend, erfüllt, erfolgreich, phänomenal und glücklich, aber unglaublich anstrengend. Anyway, es hat sich gelohnt.

  1. Zugenommen oder abgenommen?

Abgenommen, es fing an mit WW im August, aber irgendwann war der Stresslevel so hoch, dass es gar kein WW mehr brauchte… Guter Vorsatz für’s neue Jahr, wieder regelmäßiger essen.

  1. Haare länger oder kürzer?

Gleich lang, ich glaube, den Jugendtraum einer Wallemähne bis zum Po muss ich nun endgültig begraben.

  1. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Ich bin keine Studentin mehr, ich bin jetzt eine „Fachkraft“. Manchmal wünschte ich mir für diese neue Rolle noch etwas mehr Weitsicht, aber im Großen und Ganzen habe ich doch wohl einiges an Weitsicht hinzugewonnen.

  1. Mehr Kohle oder weniger?

Mehr!!!!! Und vor allem regelmäßig. Kneif mich doch mal einer, ich kann das auch nach einem Jahr immer noch nicht glauben.

  1. Besseren Job oder schlechteren?

Traumjob. Ich möchte nie wieder etwas anderes machen. Nie wieder.

  1. Mehr ausgegeben oder weniger?

Trotz aller guten Vorsätze zu sparen, natürlich mehr. Mehr Kohle, mehr Schopppööööng!

  1. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Neue Kollegen, beste Kollegen die wo gibt. ❤

  1. Mehr bewegt oder weniger?

Krankheitsbedingt stark schwankend, aber insgesamt wohl gottseidank doch ungefähr gleichviel. Ich versuche weiterhin ein- bis zweimal die Woche laufen zu gehen.

Und sonst so? Nun, mein Beruf als Weltenretterin bringt es so mit sich, dass ich tagtäglich vieles in Bewegung setze. Meistens zum Guten hin, das freut mich am allermeisten.

  1. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Ich hab irgendwann aufgehört zu zählen. Irgendwas is‘ ja immer… Husdn, Snupfn, trallala!

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Eine Nierenbeckenentzündung und diverse Blasenentzündungen. Ich habe eigentlich auch 31 Jahre lang ziemlich gut ohne Nieren- und Blasenentzündungen gelebt und ich hätte es auch weiterhin tun können. Hättehätte Fahrradkette…

  1. Der hirnrissigste Plan?

Mit 15 Jugendlichen und 3 Betreuern in die Disco zu gehen, das am wenigsten hirnrissigste an dem Vorhaben war noch der Plan, dass der Kollege sich den ganzen Abend an die Bar stellt und bewacht, was die Jungs trinken, um dann in der Location anzukommen und festzustellen, dass die Bar im Viereck und komplett uneinsichtig ist… Aber immerhin hab ich mir dabei das Fremdschämen im Job abgewöhnt.

  1. Die gefährlichste Unternehmung?

Ebenjener Discobesuch, siehe Frage 12.

14. Die teuerste Anschaffung?

Eine Wohnung (auch wenn es erst ab Januar ist, aber dazu gehören natürlich diverse Anschaffungen

Gesangsunterricht

Und noch kurz vor knapp, also vor Jahreswechsel, ein iPad. 😀

  1. Das leckerste Essen?

Im Zweifelsfall das Essen von den Jungs, auch wenn’s mir jetzt keiner glaubt, aber vor allem die afghanischen und somalischen Jungs kochen wirklich phantastomanisch. Und ich, ich! ICH! arbeite dort und werde beinahe täglich gemästet… eh… verköstigt. 🙂

  1. Der beste Sex?

Alle Jahre wieder: Knutschen aufm Oktoberfest. Ich weiß, das klingt irgendwie… traurig, aber das war es ganz und gar nicht. 😉

  1. Das beeindruckendste Buch?

Leider so gut wie gar nicht zum lesen gekommen und deshalb vieles angefangen und dann doch nicht beendet. Ich habe viele beeindruckende Bücher hier liegen, aber eben nicht die Zeit und vor allem die Ruhe, sie zu lesen. Als einige Beispiele seien genannt: Sofi Oksanen: Stalins Kühe. José Samarago: Stadt der Blinde. Adam Johnson: Das geraubte Leben des Waisen Jun Do.

  1. Der ergreifendste Film?

Nur einen Film dieses Jahr gesehen: „The Equalizer“ mit Denzel Washington. Nun ja, es war spannend, ein Thriller eben, aber ergreifend würde ich das jetzt nicht nennen.

  1. Die beste CD?

Ella Henderson: Chapter 1. Ich bin dieser Stimme vollkommen verfallen.

  1. Das schönste Konzert?

Kein Konzert dieses Jahr

  1. Die meiste Zeit verbracht mit?

Den liebsten Kollegen

  1. Die schönste Zeit verbracht mit?

Den liebsten Kollegen, meiner Familie, meinen Freunden

  1. Zum ersten Mal getan?

Da gibt es vieles dieses Jahr:

  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag unterschrieben.
  • Einen Mietvertrag unterschrieben
  • Jemanden vor Gericht angeklagt.
  • Für Jugendliche shoppen gewesen (Rollentausch galore, die Männer shoppen, die Frau bezahlt)
  • Mich zwischen eine Schlägerei unter Jugendlichen geworfen.
  • Gesangsunterricht genommen. Und es keine Minute bereut.
  • Monatsgehalt bekommen. (Und ja, Geld kann doch glücklich machen!)
  1. Nach langer Zeit wieder getan?
  • Beim Kinderarzt gewesen. Also… nicht ich. 😉
  • Eine Abschlussarbeit geschrieben (die erste in sechs Monaten, die zweite in mehr oder weniger zwei Wochen…)
  1. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Einige durchwachte Nächte im Nachtdienst mit Polizei im Haus, weil Jugendliche nicht nach Hause kamen oder ähnliches. Aber andererseits auch wieder nicht.

Einige durchwachte Nächte wegen Schlaflosigkeit…

  1. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Mich selber. Davon, dass ich für diesen Job nicht komplett unfähig bin.

  1. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Zeit, Zuhören, Aufmerksamkeit

  1. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Zeit, Zuhören, Aufmerksamkeit

  1. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Sind viele:

„Du hast doch circa 80 % der Töne getroffen.“

„Du bist für mich hier in Deutschland wie eine Mama.“

„Ich wollte Dich mal fragen, wie es Dir geht. Du gefällst mir gar nicht.“ (in einer Situation, in der es mir recht besch…eiden ging.)

„Entschuldige bitte für den ganzen Ärger, den ich gemacht habe.“ (von Jugendlichem, von dem ich noch zu das Anfang des Jahres nie erwartet hätte)

  1. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

weiß ich nicht, aber fragen Sie doch vielleicht mal meine Jungs.

  1. Dein Wort des Jahres?

Mama. (siehe Frage 28 😉 )

  1. Dein Unwort des Jahres?

Pegida (und alles, was damit zusammenhängt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s