Liebeserklärung an eine Sportart

17:25 Uhr – raus aus dem Büro
17:55 Uhr – zuhause
18:00 Uhr – umgezogen in Laufklamotten
18:50 Uhr – wieder zuhause
19:20 Uhr – geduscht (dauert wg. Haarefönen 5 Minuten länger)
19:30 Uhr – ausgehfertig
20:00 Uhr – mit der <3-Freundin beim Mexikaner

Warum ich Joggen so liebe? Ganz einfach, ich kann es perfekt in meinen Alltag integrieren. Klar, es tut mir in erster Linie gut, sonst würde ich es nicht machen. Aber es ist eben auch für mich ungemein praktisch: Ich muss mich nicht umziehen und muss nicht weite Fahrtwege zu Fitnessstudios oder ähnlichem unternehmen. Ich kann wie es mir passt morgens oder abends laufen, ich kann so wie heute eine kurze schnelle Runde laufen um nach einem stressigen Arbeitstag den Kopf frei zu bekommen. Meistens aber bin ich gemütlicher unterwegs, wenn ich die Zeit dazu habe und laufe ganz schön langsam, dafür aber bis zu über eine Stunde lang. Ich bin eher der Ausdauer-Typ und erst ab Km 8 werde ich richtig gut. 😉 Ich bewege mich an der frischen Luft und muss nicht irgendwelche Wände – oder noch schlimmer: mich im Spiegel! – anstarren und ich kann beim Sport Musik hören. Das macht gleich nochmal gute Laune.

Oft höre ich von Bekannten: WAAAAAS DU JOGGST??? Ich könnte das nie, ich bin viel zu untrainiert…! Dann sage ich immer, dass auch ich wirklich kein Fitnesswunder bin, dafür esse ich viel zu gerne. 😉 Ich bewege mich nur einfach 1000 mal lieber in der Natur als in geschlossenen Räumen – gerade jetzt wo es draußen so herrlich ist!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s