Sehnsüchte

Lustigerweise habe ich vor Beginn des Praktikums damit gerechnet, dass mir das Studieren und das Lernen total fehlen wird, auch wegen der Freiheiten, die man nunmal als Student hat und hatte etwas Angst vor dem vermeintlich eintönigen Arbeitsleben. Nun ist ja so, dass ich etwa alle zwei Wochen für einen Nachmittag in die Uni muss, weil wir ein praxisbegleitendes Seminar haben und in ebendiesem Kurs saßen wir kürzlich in einer Pause beeinander und fast alle meine Komilitonen (die noch im Sommer soooooo sehr darauf gewartet haben, dass sie endlich ins Praktikum dürfen) haben gejammert, dass es ihnen zwischendurch so langweilig wäre und dass sie es kaum abwarten können, bis sie im März wieder weiterstudieren dürfen und dass ihnen die Uni ja sooooooooooooo sehr fehlt… Ich war dann kurz irritiert, weil das bisher immer meine Worte waren, aber dann dachte ich kurz nach und musste feststellen: Nein, momentan fehlt mir gar nichts. Die Uni fehlt mir so überhaupt gar nicht, weil ich grad das Gefühl habe, ich lerne ungefähr doppelt so viel wie in den letzten zwei Jahren zusammen.

Verkehrte Welt 😉

Eine weitere Diskussion dieser Feststellung würde zwangsläufig wieder zu Diskussionen über die Qualität eines Bachelorstudienganges führen und das erspare ich mir und Ihnen zu so später Uhrzeit, das wäre nämlich gar nicht gut für den Blutdruck…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s