Beziehungsarbeit

Yeah, so langsam merke ich wirklich, wie der SozPäd-Slang auf mich übergreift. Aber wenn man so recht überlegt, Beziehungsarbeit ist eigentlich schon ein komisches Wort. Besonders wenn man es in einem Reflektionsbericht schreibt, in dem vo rein professionellen und vor allem extrem kurzen Beziehungen die Rede ist. Kaum hast Du jemanden auch nur ansatzweise kennengelernt, ist die „Beziehung“ auch schon wieder beendet. Dann von Beziehungsarbeit oder Beziehungsaufbau zu sprechen, klingt doch wieder etwas zweifelhaft. Nun ja, anyway, wir haben also Beziehungsarbeit gemacht.

Aber Reflektionsberichte sind ja auch sowieso nicht so mein Ding. Meine jedenfalls klingen immer eher wie Abenteuerromane als wie ein wissenschaftlicher Text. Vielleicht sollte ich sie mal hier im Blog veröffentlichen, um dem wieder etwas Leben einzuhauchen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s