Happy Birthday Internet!

Du verrücktes, wildes, komisches Internet, gestern war Dein Geburtstag. Zwanzig Jahre und immer noch ein blutjunger Hüpfer, gutaussehend und immer bei den neuesten Trends mit dabei. Zwanzig Jahre bist Du schon alt? Kann ich gar nicht glauben. Vor etwa zehn bis zwölf Jahren, als ich Abitur machte, da fingen wir doch gerade an, zaghaft, aber umso neugieriger in Dir herumzusurfen und fühlten uns wahnsinnig cool dabei, mit der besten Freundin nachmittags nach der Schule Emails zu schreiben – statt sich zu treffen, versteht sich. 😉 Natürlich waren das nur Mails über Blödsinn, Belanglosigkeiten und „Hallo, ich wollte nur mal Guten Tag sagen“. Mit den liebsten Freundinnen sassen wir im Wochenende vorm PC und chatteten kichernd und gackernd auf irgendwelchen nebulösen Chatseiten mit unbekannten Typen, immer den Hauch von Spannung und Abenteuer mit dabei, wer sich denn hinter dem anderen PC verbirgt. Um dann irgendwann zu erkennen, dass es doch nur Idioten waren, die sich in solchen Chats tummelten. Ich weiss noch wie heute, wie uns der Lieblingslehrer vor dem Netz und vor allem der Zuverlässigkeit von Daten im Netz gewarnt hatte. Und ich erinnere mich noch genau an das erste Treffen mit einer „Person aus dem Internet“, das war nämlich die Frau Lottea, die ich im Kelly Family-Fan Forum kennengelernt habe und mit der ich vor dem ersten Treffen bereits ein dreiviertel Jahr bei ICQ gechattet hatte. Mann, was waren wir da aufgeregt, nicht wahr Frau Lottea? Also ich jedenfalls. 😉

Ach Du olles Internet, das hat sich alles ganz schön verändert. Inzwischen erledigen wir Bankkram und Behördengänge übers www und sind froh, wenn das Firmenpostfach nach einer Woche Abwesenheit „nur“ 184 ungelesene Emails enthält und wir noch den Überblick über seine 37 Social-Network-Accounts behalten. Wir sind – zu Recht natürlich – misstrauischer gegenüber Fremden im Netz, versuchen mühsam und kompliziert, unsere letztes bisschen Privatsphäre zu verteidigen und zu schützen und statt work-life-balance heisst es wohl bald online-offline-balance. Du machst uns oft auch angst, mit welch atemberaubender Geschwindigkeit Du Dinge – oft auch unerwünscht verbreitetst – und wie leicht einige Leute mit Dir ganz schön hässliche Dinge betreiben. Erst neulich hab ich mich riesig erschrocken, weil ich eine Spammail bekommen habe, in der mir scheinbar ziemlich unschöne Fotos von kleinen Kindern angeboten wurde. Nach kurzem Überlegen habe ich aber natürlich gemerkt, dass das nur so blöder Trick ist, mir mal eben so ein kleines fieses unerwünschtes Programm anzuhängen. Ha, aber nicht mit mir! Ich bin geschützt!

Ganz schön anstrengend manchmal. Wie das wohl weitergeht mit Dir, Du grosses weites Netz? Aber so lange die schönen Seiten überwiegen, so lange ich so viele liebe Menschen kennenlernen darf, die Stück für Stück auch Teil meines Real Life werden, so lange surfe ich gerne in Dir herum, auch wenn Du mich manchmal ganz wuschig und schwurbelisch machst. Und eins bleibt immer, mit Dir wird es nie langweilig.

Internet, altes Haus, heute abend trink ich einen auf Dich. Und jetzt schalte ich Dich erstmal ab und lese gemütlich ein Buch.

Advertisements

3 Kommentare zu „Happy Birthday Internet!

  1. Vor 20 Jahren…habe ich noch auf einem Uralt-Textverarbeitungscomputer herumgetippt und keine Ahnung gehabt, daß es so was wie Internet überhaupt gibt. Wir haben die ersten tapsigen Schritte im Fach „Programmieren“ gehabt und ein paar Brocken „Basic“ gelernt. Ich habe noch vor 18 Jahren (Himmel, ist das lange her…) Fakten über LOCHKARTEN auswendig lernen müssen, obwohl es da schon CDs und Disketten gab. Vom Internet habe ich immer noch nichts gehört. Erst Ende der 90er habe ich davon was mitbekommen und fand es genau so blöd wie Handies. Mitlerweile kann ich mir das Leben ohne Internet kaum noch vorstellen. (Ohne Handy allerdings schon, ich mag es immer noch nicht…)

    Gefällt mir

  2. Ohja, an das Treffen erinnere ich mich noch… Da war ich noch nichtmal volljährig, glaube ich. Ist also so 7 Jahre her.
    Das Anmelden im Kelly-Forum war einer der ersten Schritte im Internet-Leben. Und dann kam ICQ 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s