Kennenlernen

Und dann machen wir noch ein paar Kennenlernspielchen, sagte die wahnsinnig nette Mentorin heute morgen beim ersten Treffen meiner Mentorengruppe. Ihr werdet noch während des Studiums lernen, die zu hassen. 😉

Und auch sonst geben wir uns alle Mühe, auch ja kein Klischee von Sozialpädagogen auszulassen und damit die Grenzen meiner sozialen Ader schon in der ersten Woche auf eine erste harte Probe zu stellen. Die Hochschulgemeinde war schon da, hat die neuen Erstis begrüßt und zur heutigen „Klamottentauschparty“ eingeladen und das letzte Oktoberwochenende darf ich mit meiner Mentorengruppe und weiteren Studenten ins schöne Münchner Umland in eine Jugendherbergefahren, wandern und – wer errät es??? – genau: Kennenlernspielchen spielen!

Nun ja, ich wollte es ja nicht anders. Und das ist wahrscheinlich auch ganz gut so. 🙂

Advertisements

7 Kommentare zu „Kennenlernen

  1. Klamottentauschparty? Sag bitte, das es nicht das ist, woran ich dabei denke! 😮
    Ansonsten sag ich mal: Mach alles mit (mit den Leuten verbringst du immerhin die nächsten Jahre), aber sieh es auch immer mit einem kleinen Augenzwinkern. 😉
    Ich bin sicher, es wird spannend!

    Gefällt mir

  2. Das interessiert mich ja auch, was ne Klamottentauschparty ist…
    Gerne sind ja auch so Klassiker wie Papierbrücken bauen. Mein Bruder hat einen Fallschirm gebastelt 😉

    Gefällt mir

  3. Oh nein, Ansku…!!!! Machs nicht, es bekommt Dir sicher nicht gut UND: es könnte ansteckend sein. Meine Güte, wer tut sich denn sowas freiwillig an? 😉

    Gefällt mir

  4. Hahaha, danke für Eure genialen Kommentare! Ich hab mich schlappgelacht, besonders über Markus‘ und Schlapunzels Kommentare. 😀 Vielleicht ist das wirklich ansteckend, vielleicht werd ich auch einer von diesen komischen Sozialarbeitern, wer weiß? Aber es macht Spaaaaaaaß. 😉

    Ich weiss leider nicht genau, was die unter Klamottentauschparty verstehen, ich war gestern nicht dort. Konnte es mir gerade noch verkneifen, das auszuprobieren, es hört sich wirklich nicht gesund an. 😉

    Gefällt mir

  5. Nimm die Kinder mit auf ein Bier, dann hat sich´s. Du hast zu viel in Deinem Leben und gesehen, als das Du noch die Kraft für so was hättest.
    Was ich mich in solchen Augenblicken frage:
    Nur, weil man das selbe studiert- muss man gleich dicke Freunde werden?
    aehrlich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s