Nullrunde

Manchmal bekomm ich Panik.

Weil das Jahr bald vorbei ist und weil ich so gut wie gar keinen Schritt weiter bin. Nullrunde. Auf sämtlichen Ebenen. Freunde und Bekannte haben geheiratet, einen neuen Job, eine neue Beziehung, Kinder bekommen. Ich habe jetzt einen Job, aber ich weiss, dass ich diesen Job nicht länger als ein paar Monate lang machen kann und machen möchte. So momentan zum Leben geht es, aber keine Alternative für dauerhaft. Nicht wirklich meine Welt, das dort. Das war’s eigentlich.

Hätte ich mehr tun müssen? Hätte ich mehr tun können?

Ich hab es so satt, selbst die Tatsache, dass dieser Blog zum Jammerblog verkommt.

Jahresrückblicke sind was fürchterliches.

%d Bloggern gefällt das: