Deutschlandreise „light“

Wenn man viele Blogger kennt, dann wird aus einem einfachen 4tägigen Verwandtenbesuch mal eben eine kleine Mini-Deutschlandreise. Dann wird man mal eben schnell über Feiss.buck gefragt „Kommst Du denn auch bei uns vorbei?“, da werden Kaffeekränzchen im trauten Bloggerkreis organisiert und ruckzuck ist man wieder anderthalb Wochen fremdbestimmt verplant unterwegs.

Die Suche nach einem – MEINEM Job läuft momentan ziemlich bescheiden, ich finde einfach nichts für mein Niveau passendes. Ich hatte zwischendurch sogar fast den verwegenen Plan gefasst, zum Arbeitsamt zu gehen, um mich da nochmal beraten zu lassen, wie ich schnell und effizient an einen Job komme. Bei diesem Gedanken muss ich allerdings inzwischen schon fast hysterisch lachen. Ich schiebe es zum einen auf meine extrem hohe Hemmschwelle, mich auf Jobs zu bewerben, auf deren Anforderungsprofil ich nicht genau passe – das muss sich ändern – und zum anderen aber auch auf die Ferienzeit. Keiner ist an seinem Arbeitsplatz, also gibt es auch keine Stellenausschreibungen. Insofern hoffe ich, dass es ab September besser wird. Wenn die Leute an ihre Arbeitsplätze zurückkehren, wenn Pläne für neue Projekte und für das neue Geschäftsjahr geschmiedet werden, dann fällt sicherlich auch ein interessanter Job für mich ab.

Derweil, bis die guten Jobs wiederkommen, bin ich auf Mini-Deutschlandreise, eigentlich ist es fast eine NRW-Deutschlandreise mit einem kleinen Abstecher ins Ausland. Es geht zunächst in den Norden Bayerns, dann ins Sauerland um übers Wochenende die lieben Verwandten zu besuchen, dann nach Aachen zu meinem Vater, dann noch ein kleines Stück weiter nördlich und zum Abschluss für ein paar Tage nach Holland, wo liebe Freunde von mir wohnen (noch, in einem Monat kommen sie zurück *freu*) Ich werde eine Reihe wunderbarer lieber Bloggerinnen treffen, alte und neue Bekannte und nach langer Zeit wieder die liebe Verwandtschaft. Ich hoffe, mir ist jetzt keiner beleidigt, weil ich XY besuche und ihn nicht, aber die Zeit ist diesmal begrenzt. Es wird doch keiner hier beleidigt sein, oder?? Eine „große“ Deutschlandreise gibt es frühestens wieder 2010. 😉 😀

Machen Sie es gut, geniessen Sie den Rest-Sommer und haben Sie eine tolle Zeit. Und warten Sie doch bitte mit dem Kinderkriegen auf mich, bis ich wieder online bin und mithibbeln kann, liebe schwangere Bloggerdamen. 😉

Advertisements

11 Kommentare zu „Deutschlandreise „light““

  1. Ohohohoh, GAAAANZ großes Fauxpas!! Unterfranken, NICHT NORDBAYERN!!!!!!!!! GROOOOOßer Unterschied!!!! (Mußte ich auch erst lernen).

    ICh freue mich sehr, daß es diesmal mit uns klappt 🙂

    Gefällt mir

  2. Ich finde, für die nächste „große“ Deutschlandreise sollten wir dann Tshirts bedrucken lassen:

    Ansku – Deutschlandtour 2010
    Ich war dabei!

    Oder so. 😀

    Oder auch noch mit Tourdaten…

    Schöne Reise! 🙂

    Gefällt mir

  3. Frau Rebenwanderin, es tut mir Leid! Es tut mir unendlich Leid! Das sind diese dummen Touristen aus der (landes-)Hauptstadt. Schrecklich, sowas. 😉

    Zimtapfel und Kiwi, T-Shirts ab 2010. Ist gebongt. Und Blog-Buttons, das muss sein!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s