Achtung, achtung!

Sollten Sie in der kommenden Woche selten oder gar nicht von mir hören, liebe Leserschaft, dann bitte machen Sie Sich Sorgen. Die Lage ist wirklich ernst:

Frau Ansku geniesst nämlich gerade ihre wiedergewonnene Freiheit verstärkt auf Weihnachtsmärkten und unter Einfluss von berauschenden Mitteln Getränken. Zusätzlich stehen diese Woche drei Weihnachtsfeiern an, die es zu überleben besuchen gilt, um die verkümmerten sozialen Kompetenzen bei einer schönen Runde Glühwein, Wein, Bier oder Cocktail wieder etwas zu trainieren. Und morgen früh um 8 (in Worten: acht!!!!) Uhr in der Früh soll ein Weisswurstfrühstück zu Ehren einer Unikollegin, die gerade zu Besuch aus Oslo ist, steigen (geht leider zeitlich nicht anders). Öhm, ob ich da wirklich so typisch bayrisch und so alles mitmachen will? Ööörks…. In der kommenden Woche kann es daher zu leichten bis mittelschweren Ausfallerscheinungen kommen, diese dürften aber bis Weihnachten wieder behoben sein.

Wenn Sie also hier irgendwann nichts mehr von mir hören sollten, kann es also sein, dass ich gerade im komatösen Zustand unter irgendeiner Isarbrücke liege, bitte machen Sie Sich dann Sorgen. 😀 8)

7 Kommentare zu „Achtung, achtung!“

  1. Weißwurstfrühstück früh um acht? Das wäre nix für mich. Zuuuu früh, um schon soooo herzhaft zu essen. Ansonsten viel Spaß beim Feiern. Verdient ist verdient. Nehme ich mal an. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s