Bewegtes, fasziniertes und die Woche

Was für eine bewegende, bewegte, ereignisreiche Woche war das denn? Ich habe diese Woche

  • fleissig kopiert (aber nicht wirklich effektiv)
  • mich mit einer Freundin, mit der ich mich vor längerer Zeit gestritten habe, ausgesöhnt
  • die liebsten Kollegen in der Kinderkrippe besucht
  • ganz tolle Bloggerpost bekommen
  • vieles über Sprache und Sprachwissenschaft überlegt und weitergegeben 😉
  • meine Vorsätze, was das Unterrichten angeht, über Bord geworfen 😉
  • und innerhalb von 24 h zwei Jobs angeboten bekommen
  • gelacht, geweint und noch vieles vieles mehr 🙂

Die Krönung dann heute mittag: Ein Anruf wegen des anderen Projektes, dass sie (und vor allem der Sponsor) wirklich an mir interessiert wären und der Sponsor mich nächste Woche kennenlernen möchte. Ich freu misch so riesisch, ich fass‘ es noch gar nicht! Ich bin grad irgendwo auf Wolke 36. 🙂 Das komische an mir ist ;), dass wenn ich mich so freue, dann bin ich so über alle Maßen beschwöngt und fröhlich, dann könnte ich gleichzeitig weinen, lachen, schreien, hüpfen, tanzen, singen, in Ruhe geniessen, rennen…. Kann mir mal jemand verraten wie ich so nachher vier Stunden Zugfahrt überleben soll???

Vielleicht bin ich ja nach dem Kurztrip nach Wien wieder ansprechbar. 😀 Bis dahin wünsche ich Ihnen allen ein wunderbarstes, beschwöngtes, sonniges Wochenende! Machen Sie es sich schön und bleiben Sie mir gewogen!

Vorher noch eine Memo an mich: Nicht vergessen, das Zugticket auszudrucken! Nachher aus dem Zug heraus Frau Ami und Frau Schlapunzel zuwinken. 🙂

Und eine Memo an Sie alle: Wenn Sie genauso glücklich und fasziniert irgendwo auf Wolke xy schweben, was ich sehr hoffe, unbedingt diesen wahnsinnigen Ansku-Tune hören! Seit meiner gestrigen wöchentlichen Ration Trash-TV weiß ich auch endlich, wie dieses Lied heißt:

http://www.youtube.com/watch?v=QvD6maGRh7c

Bis nächste Woche, bussal und baba!

3 Kommentare zu „Bewegtes, fasziniertes und die Woche“

  1. Ach,und ich hab mich gewundert, was für ein zappeliges, beschwöngtes und aufgedrehtes Huhn da so wild fuchtelnd mit dem Zug an uns vorbei fährt…ahhhhhhh! 😉

    Gefällt mir

  2. Ähäm ja, die Leute im Zug haben auch etwas blöd geschaut, wieso da so ein aufgedrehtes Huhn die ganze Strecke zwischen Chiemsee und Traunstein (wusste ja nicht, wo genau Ihr wohnt) wild auf den Sitzen herumspringt und rumfuchtelt. 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: