Kindheitserinnerungen?

Die Wortteufelin hat mich schon vor längerer Zeit mit einem Kindheitserinnerungsstöckchen beworfen. Fieberhaft habe ich in letzter Zeit seit die Magisterarbeit vorbei ist und ich wieder klar denken kann überlegt, aber vergebens. Mir fällt alles mögliche ein, was ich als Kind getan und gemacht und gedacht habe, aber nichts, woran ich als Kind geglaubt habe, oder wovon ich felsenfest überzeugt gewesen wäre, wie zum Beispiel solche kindlichen Phantasiebilder, dass Ebbe und Flut kommen, weil jemand im Meer den Stöpsel rauszieht oder dass in meinem Schrank ein Monster wohnt. Ich könnte hier so einiges erzählen, ich könnte erzählen, dass ich ein paar sehr komische Angewohnheiten hatte, dass ich zum Beispiel einmal extra mit meinem Bruder losgezogen bin, um das Münchner U-Bahnnetz beziehungsweise die U-Bahnhöfe, von denen es viele hässliche und auch einige sehr schöne, künstlerische gibt, zu erkunden. Dabei weiß ich, dass ich als Kind sehr verträumt war und heute auch manchmal oft noch bin.

Aber kein Monster, nicht ein einziges, kein Stöpsel, der das Meer ablaufen lässt und ich glaube, das mit dem Weihnachtsmann war bei uns auch ziemlich früh passé. Wenn mir nur ein oder zwei Sachen einfallen würden, dann – ja dann war das halt so und gegen das Vergessen kann man nichts machen, aber so gar nichts? Damit mag ich mich nicht zufriedengeben, dafür scheinen mir solche Auswüchse der kindlichen Phantasie ein zu wichtiger Teil der Kindheit. (Und ja, ich war eigentlich auch ein phantasievolles Kind, nicht so wie heute. 😉 ) Das erschreckt schockiert erstaunt mich jetzt doch etwas und stellt mich vor Rätsel. Und irgendwie mag ich das gar nicht so richtig glauben, irgendetwas muss es doch gegeben haben und somit bitte ich um Arbeitszeitverlängerung werde ich noch etwas weiterüberlegen und sei es, dass es nur für mich und für einen – vielleicht kleinen, aber immerhin einen – Teil meiner Erinnerungen an meine Kindheit ist.

(Für den Fall, dass jemand das Stöckchen beantworten mag, lege ich es schonmal hierhin und jeder, der möchte, darf sich bedienen. Es wäre nett, wenn Ihr einen kurzen Kommentar hinterlasst, wenn Ihr Euch das Stöckchen mitnehmt, vielleicht kommen mir ja dann auch noch Ideen. 😉 )

5 Kommentare zu „Kindheitserinnerungen?“

  1. Öööööh, ich weiss plötzlich gar nichts mehr! Totaler Blackout! Amnesie! Kindheit? Was ist das eigentlich? 😉

    Gut gut, ich werd mir was Schönes überlegen. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: