Auf Yucatan

Wenn mir nachts um zwölf auf einer Party ein leicht angetrunkener Bekannter von seiner Reise nach Yucatan vor ein paar Jahren erzählt und mir dann von einem tollen Restaurant dort vorschwärmt, wo es eine ganze tolle einheimische Spezialität (eine braune Sauce mit allen möglichen Chilisorten, die traditionell zu Truthahn serviert wird) zu probieren gibt, er sich aber nicht an den Namen des Restaurants erinnern kann und mir dafür eine folgende Wegbeschreibung liefert „Das ist da vierte Strasse rechts und dann links! Das würde ich jederzeit wiederfinden.“, dann bezweifle ich doch ernsthaft, dass ich das so mit dieser Wegeschreibung finden würde (sollte ich jemals dorthin kommen). Bitte fragen Sie mich jetzt nicht, von welcher Stadt die Rede ist, das wurde bei dieser Erzählung auch nicht wirklich klar. 😉

Ich hab mir das Lachen verkniffen und nur verständnisvoll genickt. Gestern. 😀

3 Kommentare zu „Auf Yucatan“

  1. Yucatan, das klingt so nach südamerikanischem Vulkan.
    Und sofern es dort nicht viel mehr als 10 Straßen gibt ist die Beschreibung doch relativ einleuchtend, oder?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: