Traurige Vokabelkenntnisse

Ich denke immer noch an sie, fast jeden Abend ein paar Minuten vorm Zu-Bett-Gehen. Sie schreibt momentan, dass es ihr besser geht, dass sie sich gut fühlt, aber ich befürchte und ich weiss, dass es in solchen Fällen nur eine Phase ist. Ich kann nur hoffen, dass diese Phase noch lange anhält. Sie schreibt, dass ich ihr wichtig bin, aber meine Ratschläge, sich Hilfe zu holen, verpuffen trotzdem im Wind. Es geht immer nur ums Essen, zu viel, zu wenig, oh Gott, oh Gott, was hab ich heute nur alles gegessen!

Sie ist so jung, denke ich. Sie ist zu intelligent für so etwas, denke ich. Und dann denke ich immer, dass ich bei dieser Sache auch ein paar neue Vokabeln gelernt habe, an und für sich giere ich immer, überall und jeden Tag nach neuen Vokabeln. Ich weiss jetzt u.a. was ’sich ritzen‘ und ‚fett‘ (also so richtig im Sinne von Fettsack) auf finnisch heisst. Dann wünsche ich mir immer, ich würde diese Vokabeln nicht wissen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s