Was vom Jahr übrigbleibt

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?!
7, zusammengesetzt aus 1. Hälfte 5 und 2. Jahreshälfte 9. 🙂
2. Zugenommen oder abgenommen?
Ich wiege mich ja aus Prinzip nicht, aber ich denke mal das übliche jahreszeitenbedingt Auf und Ab, also erst ab, dann zu (Winter…).
3. Haare länger oder kürzer?
etwas länger, immerhin waren die letztes Jahr nach Finnland so kaputt, dass ich ein ganzes Stück Haare lassen musste.
4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
weder noch, gleich blind
5. Mehr Kohle oder weniger?
schwer zu sagen, eigentlich weniger, weil ich letztes Jahr ja gearbeitet habe, aber ich glaube, die Jahresendbilanz fällt dann doch aufgrund von Hamsterkäufen vor der Heimkehr aus Finnland dieses Jahr positiver aus. 😉 Aber auch nur ein ganz kleines bisschen
6. Besseren Job oder schlechteren?
der Job ist der gleiche geblieben, nur die Location hat sich geändert.
7. Mehr ausgegeben oder weniger?
weiss ich nicht.
8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
nein, ich gewinne nie etwas
9. Mehr bewegt oder weniger?
innerhalb meiner kleinen Welt weniger, nach außen hin deutlich mehr
10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
gottseidank sehr wenige
11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Dauerhusten im Sommer in Finnland
12. Der hirnrissigste Plan?
Einen Französischkurs für Fortgeschrittene machen zu wollen
13. Die gefährlichste Unternehmung?
Finnisch-Sprachprüfung. 😉
14. Die teuerste Anschaffung?
Die Finnisch-Sprachprüfung.
15. Das leckerste Essen?
Im Zweifelsfalle Pasta, aber ich war dieses Jahr auch oft in Probierlaune (Tofu, Hirse, Couscous in verschiedenen Kombinationen) und meistens davon sehr angetan.
16. Das beeindruckendste Buch?
Grossmutter packt aus
17. Der ergreifendste Film?
mir fällt gerade kein einziger Film ein, war ich überhaupt dieses Jahr im Kino??
18. Die beste CD?
Joss Stone und einiges an finnischer Musik
19. Das schönste Konzert?
Oh, also da kann ich mich nicht entscheiden zwischen Shakira im Februar in der Olympiahalle München und Ankkarock in Vantaa, Finnland. 🙂
20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Familie, Uni-Clique
21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Familie, Freunden
22. 2007 zum ersten Mal getan?
Ehrenamtlich gearbeitet und herausgefunden, dass es einem persönlich unglaublich viel bringt
23. 2007 nach langer Zeit wieder getan?
nach einem halben Jahr Pause wieder studiert. 😉
24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
diverse Streite
den Jahresanfang mit allen seinen Folgen
Beratungsdienste des Studentenwerks
25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Soziales Engagement und soziales Verhalten
26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
ein Schmiedeeisen-Kalender???
27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
die Finnland-Reise im Sommer
28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ich mag Dich.
29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
liegt dann wohl im Ermessen des Angesprochenen
30. Dein Wort des Jahres?
miniszterelnök (ung. ‚Ministerpräsidentin’)
31. Dein Unwort des Jahres?
Mamaaaaaa (schreiend aus dem Mund eines kleinen Kindes)
32. Dein Liebglingsblog des Jahres?
viel zu viele und es werden immer mehr…
33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchem vor vorigen Jahr!
mach ich nächstes Jahr, versprochen. 🙂

2 Kommentare zu „Was vom Jahr übrigbleibt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: